Montag, 25. Juli 2016

Lasst Funken fliegen!

Ihr Lieben,


So viel ist los in der Welt. So viel schlimmes...
Jeden Abend bin ich dankbar, dass hier alle heil versammelt am Tisch sitzen. Da stören mich auch die kleinen Zankereien unter Geschwister nicht mehr, wenn wir nur gesund und munter sind.


Und wenn wir dann abends vorm zu Bett gehen nochmal alle Albernheiten durchspielen, um dem Schrecken der Welt den Schrecken zu nehmen, dann bin ich ganz Kind. Dann bin ich albern, lustig, trotzig, dann springt der Funke über...


Ganz kindisch trotzig habe ich deshalb absichtlich einen Kinderstoff hergenommen, um euch meinen ersten Funkenflug zu zeigen. Die spielenden Katzen habe ich im letzten Jahr schon für das Fräulein vernäht, gern könnt ihr hier nochmal schauen.


Seitdem liegt der Rest hier, und sehnt sich nach einem Projekt. Dann kam Nikolett, die Oberschwalbe. Eigentlich befinden wir uns ja im Probenähen für was ganz anderes, eigentlich soll nämlich ein wunderhübsches Kleid entstehen. Das kommt auch noch. Aber zwischendrin haben wir Herzglut aus der Asche gehoben. Sozusagen. Wie Phönix aus der Asche. Und entstanden ist Funkenflug. 


 Ein Shirt mit Wiener Nähten, die ich schon beim Frollein Matrossel so geliebt habe. Aber außerdem noch Knopfleiste, verschiedene Kragenvatianten, Puffärmel, Schleifen- und Tulpenärmel.
Sogar einen passenden Plott hat Nickes entworfen, den ihr mit dazu bekommt.
Und ich sage euch, die Anleitung ist der Hammer! 


Ich habe ja schon eine ganze Menge Nähanleitungen gelesen, alle mit viel Herzblut und Ambitionen verfasst. Aber hier haltet ihr eine richtige Geschichte in Händen! Einen Roman übers Nähen. Mit Know-how und ganz viel Herz. Es macht richtig Spaß und Lust aufs Losnähen dieses Tutorial aufzuschlagen. Und mit ebenso viel Herz führt sie Ihre Probenäherinnen durch den Alltag.
Mit kleinen OffTopics wird die Atmosphäre gelockert und wir lernen uns näher kennen. Freundschaftlich und ohne Stress.
So dauert es zwar ein wenig länger, bis ihr dem Tanzrausch erliegen könnt, dafür werden außer einem herzigen eBook mit Insiderwissen auch Hammerbeispiele und tolle Fotos für euch zur Veröffentlichung präsentiert. Gesetzt.

Das eBook zum Funkenflug bekommt ihr bei Schwalbenliebe.

Na dann, losgenäht!

Liebste Grüße, Sabrina

https://www.facebook.com/groups/822480844508860/?fref=ts

Dienstag, 19. Juli 2016

Summer in the City...

...wäre schön gewesen.


Ihr Lieben,

endlich komme ich dazu, euch unser AnniNanni Sommerset zu zeigen und zwar in der wunderbaren Kulisse des Gondwana-Landes.


Sieht alles voll nach Urwald aus, ist es ja auch. 

In Ermangelung sommerlicher Temperaturen mussten wir uns anderweitig behelfen. Da kamen uns die tropischen Temperaturen hier im Riesengewächshaus gerade recht. 
Seid ihr mal in Leipzig, schaut es euch unbedingt an!


Jetzt aber zu AnniNannis neuestem Streich:



Das Sommerset besteht aus einem Hängerchen und der passenden Caprileggins. 
Fräulein TinyToe hat beides als "Super bequem, das behalt' ich gleich an!" eingestuft. 

Das Schnittmuster enthält die Größen 80 - 160, und als Draufgabe ist noch ein süßes Haarband dabei ; )
Es ist eigentlich superfix genäht. Also richtig was für Kurzentschlossene.

Capri-Leggins haben wir hier ganz neu für uns entdeckt. Denn die sind prima zum Toben und Klettern. Das Hängerchen sieht nach Mädel aus, ohne beim wilden Spielen einzuschränken. Also alles in allem ein perfekter Sommerbegleiter.

Ihr bekommt das Set hier.


Wir haben hier noch zwei fertige Exemplare liegen, die zeige ich euch noch im Laufe des Sommers. Versprochen.

Und jetzt losgenäht, der Sommer, gerade zurückgekehrt, hält nicht ewig.

Liebste Grüße, Sabrina

Dienstag, 12. Juli 2016

12 von 12 heute aus der Drachenschlucht

Hallo Ihr Lieben,

habt ihr auch schon Ferien und Urlaub? Wir sind ja in diesem Jahr recht früh dran ferientechnisch. Was das dann im August werden soll frag ich mich noch - wahrscheinlich gibt es die ersten zwei Wochen dauernd hitzefrei...

Aber jetzt mal zu unseren 12 Bildern von heute. Die werden ziemlich grün, denn wir waren heute wandern. Immerhin gute 12 Kilometer - mit drei Kindern ... Ich bin schon ein gutes Stück stolz auf uns.


Der große Herr TinyToe sieht zwischen solch hohen Felsen in der Drachenschlucht gar nicht mehr so groß aus...

...ein richtiger Urwald mit den großen Farnen, die über den Köpfen wachsen. So schimmert das Sonnenlicht ganz zauberhaft durch die Blätter. 

Noch mehr Farne und Moose, aber so schön grün. 

Schaut mal, wie moosbewachsen die Felsen sind. Der MiniTinyToe fand sie so kuschelig : ))

Ein klein wenig schwummerig wird einem hier schon. Man kommt sich so klein und unbedeutend vor...

Auskolkungen und Strudelnischen. Meine neuen Lieblingworte. Mal sehen, wie oft ich sie in Zukunft verwenden kann ; ) 

Aus den Tiefen der Schlucht entstiegen, den Kamm erklommen und bezwungen steht sie vor uns: die Wartburg - Historischer Dreh- und Angelpunkt thüringischer Geschichte.

 ...fix und alle mit riesigem Kohldampf im Burghof. Was würde der Thüringer (und ganz bestimmt auch viele Touristen) am liebsten essen? Richtig. Eine Thüringer Rostbratwurst oder sogar ein Rostbrätel, ganz simpel im Brötchen, wäre das toll!

 Fünf-Sterne-Essen oder Kuchen und Pfannkuchen fand ich persönlich nett für die Omchen, die sich bis vor die Zugbrücke kutschieren lassen. Aber für Rucksacktouristen eher naja...

Wir haben den Bratwurststand dann noch gefunden: ganz unten am Berg, auf dem Parkplatz. Also den Burgberg vorn wieder runterdackeln, nachdem wir die Burg ja von hinten über den Wanderweg erstürmt hatten, mit drei hungrigen Kindern im Schlepptau, um unten einen Gasgrill, ja, einen Gasgrill, keinen Holzkohlegrill vorzufinden : (
Mit ganzen 10 Würstchen drauf. Rostbrätel Fehlanzeige. Immerhin war der MiniTinyToe glücklich mit seiner Bratwurst. Und satt sind auch die anderen geworden, wenn auch mit langen Gesichtern.

Immerhin habe ich meine neue Wohnzimmerlampe entdeckt bei der Führung durch die Burg.

Ein Abschiedsblick, ja, diesen Weg müssen wir auch wieder zurückkaufen. Irgendwo in 6 Kilometern Entfernung über Stock und Stein steht nämlich unser Auto...

Garteninspiration - der mittelalterliche Burggarten hat mir schon vor Jahren gefallen, als mein Mann, damals noch mein Freund und wir beide ohne Facebook unterwegs, mich mal hierher entführt hat.

Das erfreut das Ex-Buchhändler-Herz: die Schaubibliothek mit alten Schriften. Wunderbar anzuschauen!


Alles in allem ein schöner Tag, den wir mit kleineren Blessuren überstanden und aus Trotz mit lecker Döner haben ausklingen lassen. Sorry, aber über den fehlenden Holzkohlegrill im Burghof ärgere ich mich immer noch... Hmpf. 

Jetzt zu 12 von 12
und euch einen schönen Abend noch, schön, dass ihr reingeschaut habt.

Liebste Grüße 
Sabrina

Donnerstag, 7. Juli 2016

Tüll über Tüll

Ihr Lieben, ein sommerliches Hallo euch!

Wer von euch bei Insta oder fb immer mal reinschaut, hat meinen Traum in Tüll vielleicht schon erspäht.


Ich gebe zu, das Kleid auf Arbeit anzuziehen, war ein bisschen viel. Aber ich habe es danach auch wirklich auf die Minute zur Kirche geschafft. Julia, die Braut, stand schon bereit zum Einmarsch.


Und jetzt wisst ihr auch schon, zu welchem Anlass ich mir dieses Matrosselchen genäht habe. Und ja, auch das ist ein Frollein Matrossel! Auch wenn es kaum so aussieht.
Ihr bekommt den Schnitt hier.

Da könnt ihr mal sehen, welche Unterschiede die Komposition machen kann...


Den wunderweichen Feintüll bekommt ihr bei mir auf Arbeit, einfach dem Link folgen.

Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr sehen, dass ich mich nicht nur mit einer Farbe zufrieden gegeben habe: Creme, Blau und Schwarz mussten es sein. Der Unterrock ist aus cremefarbenem Satin und als einzige der Rocklagen im Originalschnitt.


Darüber liegen 5 Lagen Tüll als Tellerröcke plus eine Schicht Tüll als Bahn, damit noch ein wenig mehr Volumen ins Spiel kommt.


Noch einen Kuss zur Guten Nacht für euch und jetzt schnell zu

http://rundumsweib.blogspot.de/

Liebste Grüße, Sabrina