Mittwoch, 20. September 2017

Kreativ-Blogger-Wichteln

Ihr Lieben,

Ich darf ja wieder dabei sein, beim Blogger-Wichteln von Lunaju
Vermutlich zum letzten Mal... denn das Paket von meinem Wichtel geistert seit Donnerstag im Versand herum und auch heute Morgen war es noch immer auf dem Weg zu Verteilzentrum.

Edit: ist am Nachmittag ausgeliefert worden. endlich.


An dieser Stelle eine dicke Entschuldigung für meine Wichteline, auf die ich mich so gefreut habe.

Ich darf euch meine Geschenke bereits zeigen, denn da hat jemand den 12ten korrekt eingehalten, statt wie ich erst am 14ten auf den Weg zu bringen...

Mein Wichtel ist Rebecca von Hasenstich.

Die Gute hat zwischenzeitlich einige Zeit im Krankenhaus verbringen müssen. Gute Besserung noch und alles gute für den Verlauf deiner Schwangerschaft.

Für mich hat sie ein zauberhaftes Herbst-Paket geschnürt.  Genau richtig bei meiner Grippe zur Zeit.


Zuerst einmal ein riesiges Kirschkernkissen.
Richtig muckelig zum auf die Bronchien legen, oder in den Nacken, wie es eben passt.


Für alle drei Kiddies gab es Schlüsselanhänger.
An denen kann ich bei Gelegenheit mal meine Plotter-Kenntnisse testen und die Namen aufbringen.


Tee und Kekse, Duftkerzen und Hustenbomschen im Beutelchen mit hübschem Dirndlmuster.
Servierten für's hübsch drapieren.
So kann ein muckeliger Leseabend kommen.

Vielen Dank für diese zauberhaften Dinge.

Jetzt schau' ich mal, was in den anderen Päckchen drin war.

Und hoffe, dass mein Paket für Evelyn noch ankommt.

Liebste Grüße, Sabrina.




Samstag, 16. September 2017

O'zapft is! Mein Dirndl - gepunktet

Ihr Lieben,

während viele von Euch sich auf dem Lillestoff-Festival ausgetoben,
ist auch das Oktoberfest gestartet.
 Ich habe mich ja immer schon gefragt, warum das im September startet?
Wenn Ihr eine Idee habt, immer her damit.


Trotzdem ist heute der perfekte Tag, Euch mein Dirndl zu zeigen. Ich habe ja wirklich lange überlegt, was aus dem zauberhaften Stöffchen mit der Spitzenborte werden soll. Gleich nachdem ich es für unseren Shop fotografiert hatte, musste ich unbedingt was davon kaufen. Ich hatte mich direkt verliebt!


Ein weit schwingender Rock sollte es werden. Da war mir sofort klar! Nur mit dem Oberteil hatte ich so kaum eine Idee. Das dauerte dann bis nach unserem Urlaub in Österreich.  Dort hole ich mir jedesmal Inspiration, irgendwie fördert das Land meine Kreativität...


Jedenfalls habe ich gleich als ich wieder zu Hause war, eine meiner Westen kopiert. 
Den Schnitt ein wenig angepasst und los ging es: doppelt genäht und Rock dran. 
Mit Bruse drunter ist es je nach Armlänge was für kühles oder was für warmes Wetter.


Und wie mein mein Kollege Markus letzthin so lieb meinte, eine Dirndlfigur hab ich. Eindeutig.


Die gestickte Bordüre am unteren Saum kommt hier so richtig schön zur Geltung.
Außerdem spart man sich so das Säumen von meterweise Stoff. 

Da dieser Voile recht sommerlich ist, habe ich auch unter dem Rock geschummelt. 
Dort habe ich einen Tellerrock als loses Futter eingenäht. 


So schwingt der Rock auch gleich nochmal so gut. 
Und der Rock ist so auch nicht durchscheinend.


Im Rücken habe ich einen Reißverschluss eingenäht. 
Sonst wird es ein bissl schwierig rein und raus zu kommen.

Beim nächsten Österreich -Urlaub muss ich unbedingt  einen Jodelkurs machen!

Na dann, feiert mal schön auf der Wies'n

Nächste Woche ist es auch bei uns in Erfurt so weit, 
Dort werde ich mein Dirndl dann mal ausführen.

Liebste Grüße, Sabrina



Donnerstag, 14. September 2017

Erinnerungen - kaiko-roku

Ihr Lieben,

einen kleinen großen Schuss habe ich ja immer schon gehabt. Nicht erst seit ich euch allen meine genähten Dinge hier zeige.


Zum Abschlussball musste es damals unbedingt ein indischer Sari sein. Dafür bin ich mit meinem Mann, damals noch mein Freund, extra nach Berlin gefahren. In Charlottenburg hatte seine Tante ein kleines Geschäft ausgemacht, wo gebrauchte Saris verkauft wurden. Die Verkäuferin erzählte noch, wie die gebrauchten Stücke persönlich mit dem Bus in Indien abgeholt wurden. 


Seit dem großen Tag liegt das gute Stück bis auf zwei Gelegenheiten im Schrank.
18 Jahre bisher.
Und wartet auf seine Bestimmung


Als Nikolett nun ihren Kimono Kuroku zum Testen in den Ring warf, war klar, das ist der perfekte Schnitt dafür! Exotisch aber tragbar, und eben nicht nur nach dem Duschen.


Glaubt mir, der Seidenbrokat trägt sich ganz wunderbar. ♡♡♡ dafür musste es ein besonderer Schnitt sein.


Und der ist, wie immer bei Schwalbenliebe, wunderbar tragbar retro.
 Diesmal als Kombischnitt auch mit Kindergrößen.


Das  eBook ist mit ganz viel Liebe und Know-how gestaltet und vollgepackt mit Zusatzinformationen.


Ich werde meinen Sari-Kimono noch lange Jahre tragen, mindestens nochmal 18. Und bestimmt auch nächsten Monat zum Klassentreffen. 

Klickt euch mal durch die Bilder aus dem Probenähen.
Bestimmt bekommt Ihr Lust auf solch ein exotisches Jäckchen.

Liebste Grüße, Sabrina

Rums

Dienstag, 12. September 2017

12 von 12 im September 2017

Ihr Lieben,
September. Das heißt für mich immer ein bißchen Wehmut schieben:
Das ist der Monat, in dem der Junior ein Jahr älter wird. Und mittlerweile hat er mich größentechnisch eingeholt. 

Das fiel mir auf, als wir übers Stadtfest spaziert sind. Er natürlich in seinem präpubertierendem Leichtsinn eher entnervt, als freudig neugierig.

Und das heißt ja auch für mich, wieder ein Jahr länger Mama...

Aber genug gejamst. Eigentlich wollt Ihr doch meine 12 Bilder sehen.

Viele neue Stoffe liegen hier und warten darauf in unseren Shop zu wandern. 
Damit das so schnell wie möglich passiert, teile ich mich mit meiner Chefin rein: 
sie fotografiert, ich bearbeite die Bilder. 
So kommen wir viel schneller voran.


Die Windeltorte für meine ♡ige Kollegin hat es heute endlich mal bis auf Arbeit geschafft...


Nach der Arbeit direkt erstmal Kaffee...
Ja, mit Spekulatius. Ich steh' dazu. Punkt.


Verpackungsmarathon.
Einmal der Kranz aus Schwalbenliebes Gewinnspiel, den ich auf den Weg schicke,


...und mein Wichtelpaket geht auch raus.
Ich hoffe mein Wichtel freut sich drüber.


Weihnachtslied für's Solo zum Konzert raussuchen.
Ich schwanke noch zwischen "Have yourself a Merry little Christmas" 
und "Chestnuts roasted on an open fire ". 
Schreibt doch mal, welches Ihr lieber mögt.


Der kleine Mann steht gerade total auf die Turtles. 
Natürlich in der alten Variante, die einzig wahre.


Fotos durchschauen von unserem Samstagsspaziergang.


Wir zählen dann mal die Tage bis Weihnachten...


...und bearbeiten das einzige Bild, welches ich von meinem Sari habe. Denn der Beitrag für den Kimono soll auch fertig werden.


Und noch ein kleines Häkelprojekt.
Habt Ihr auch nur im Herbst und Winter Lust auf Häkeln und Stricken?


Und gute Nacht, Ihr Süßen.

Liebste Grüße,
Sabrina 

Samstag, 9. September 2017

Kreativ-Blogger-Wichteln ein kleiner Spitzer

...durch's Schlüsselloch.

Ihr Lieben,

das war er. Der Sommer. Nass, unbeständig, aber da.

Und eben doch Ferien, Urlaub, Urlaubsvertretung...

Da blieb weniger Zeit für's Hobby, als mir lieb war. 
Da erzähle ich Euch nichts neues, oder?

Einen kurzen Einblick möchte ich euch aber da lassen.
Ich weiß nicht, ob Ihr es wisst, aber ich darf wieder dabei sein beim Kreativ-Blogger-Wichteln von Lunaju.
Das hat im letzten Jahr schon so viel Spaß gemacht und es war eine spannende Zeit. 



Und in diesem Jahr weiß ich auch schon ziemlich von Anfang an, was ich verwichteln möchte. Dieser Prozess hat beim erstenmal sehr viel länger gedauert...

Diesmal habe ich einen Wichtel, den ich schon lange richtig toll finde. Das war eine Überraschung!

Sie ist für mich ein großes Vorbild und ich liiiiiiebe ihre Arbeiten. Sie haben auch vor der Auswahl zu meinem Wichtel immer wieder meine Blicke auf sich gezogen. Ihr werdet staunen!


Da sie so gerne im Trachtenbereich tätig ist, habe ich mich auf dem Flohmarkt umgeschaut:


Hiervon habe ich so viele bekommen, dass ich die Hälfte bei mir lassen kann. So werden wir die selben Knöpfe an einem unserem Nähstück tragen. Das ist fast wie eine Freundschaftskette.
Diese Idee finde ich richtig zauberhaft.


Eine Kleinigkeit kommt noch.
So eins wollte ich schon lange mal basteln - die perfekte Gelegenheit.

Ein paar Tage müsst Ihr Euch noch gedulden, bevor Ihr alles in voller Pracht anschauen könnt.
Aber glaubt mir, 
auch ich bin schon ganz hibbelig und kribbelig, 
was wohl in meinem Paket wieder drin sein mag.

Vielen Dank Kristina,
Dass du deine Nerven auch in diesem Jahr wieder strapaziert und das Kreativ-Blogger-Wichteln ausrichtest. 

Auf ihrer Seite könnt Ihr auch schon ein paar kleine Spitzer erhaschen, was die anderen so alles zaubern zum diesjährigen Wichteln. 

Ich wichtele jetzt noch ein wenig weiter und bald gibt es die Auflösung.

Liebste Grüße, Sabrina

Sonntag, 13. August 2017

12 von 12 im August

Hallo Ihr Lieben,

Genau einen Monat ist mein letzter Post her.
Wir hatten nämlich Urlaub. Wunderbar erholsame 10 Tage, in denen wir mal so richtig offline waren.

Und zurück auf Arbeit gab es während meiner Urlaubsvertretung eine ganze Menge neues zu lernen.
Das war interssant, aber auch wirklich anstrengend für den Kopf. Ich freue mich sehr, dass meine Kollegin am Montag wieder da ist.

Heute ist aber erstmal Wochenende und 12ter.
Und damit 12 von 12.

Zeit mal wieder ein wenig zu plaudern und Euch Bilder vom Töpferschen Wochenendalltag zu zeigen.


Das war mein Kaffee heute morgen.
Lecker.


Süßkartoffel-Chips zum Mittag. 
Obwohl ich die einzige war, die sich drüber gefreut hat. Alle anderen mögen nämlich keine Süßkartoffeln.


Geburtstag beim Patenkind.
Nur echt mit Minions-Torte.

Eine Kukka gab es auch, aber ich habe sie leider nicht abgelichtet.


Diese hier war dann mehr nach dem Geschmack unseres Großen.


Wenn alle Kinder damit beschäftigt Sind, dann war es wohl das richtige Geschenk.


Nur unser MiniTinyToe, der hat sich total auf das Krankenauto mit Blaulicht gefreut. Was Kinder sich so alles merken?!


Kleine Reparatur am Abend:
Zwei der Drachen am Mobile haben jetzt Glitzer-Sternchen-Flatter-Flügel. Das ist ein Wort!


Wer kennt ihn noch?
Rüssel, der Elefant war schon bei mir der Renner als ich klein war. Und unsere Kinder liebten und Lieben ihn noch immer.


Gute Nacht Lektüre für den Minimann.
"Beste Freunde teilen alles inklusive schlimmem Satz "geizig und doof". 🙊


Werkzeugkiste seit laaaaaaanger Zeit mal wieder vorgekramt.


Endlich mal wieder bunte Nägel, die ich nicht nach anderthalb Tagen neu lackieren muss.


Und zum Tagenabschluss noch ein schöner Mann, neben meinem verblasst er natürlich. Aber trotzdem schnuckelig. 


...und da Blogger gestern Abend den ganzen Beitrag gemampft hat, sage ich jetzt guten Morgen statt gute Nacht.

Liebste Grüße, Sabrina

Donnerstag, 13. Juli 2017

12 von 12 im Juli

Ihr Lieben,

12ter.
Und außerdem: mein letzter Arbeitstag vorm Urlaub.

Ich freu' mich schon aufs Ausschlafen morgens. Mit unserem MiniTinyToe haben wir ja einen kleinen Langschläfer.  Das konnten die Großen in dem Alter so nicht...


Der obligatorische Riesenkaffe am Morgen...


Kuchen für die Sonnenscheinrunde auf Arbeit
Omnomnom...


Das kennen wir ja schon. 
Kaum habe ich Urlaub, wird das Wetter, naja, sagen wir mal suboptimal...


Richtig stürmisch ist es geworden.
Allerdings gebe ich zu, dass wir hier in unserer Senke recht wettergeschützt liegen.
Die Vorfahren dachten sich wohl was dabei, als sie vor 1400 Jahren unser Städtchen hier gründeten. 


Kreatives Chaos bei unserem Großen.
Seid Ihr schon im Dunkeln barfuß durch das Zimmer Eurer Kinder geschlichen? Durch Berge von Lego?
Nicht witzig. Punkt.


Aber der hier kann sogar eine Dose anheben.
Sehr cool!


Unser Klavier.
Seit ein paar Wochen steht es jetzt hier und das Fräulein ist ganz eifrig jeden Tag am Üben.
Freiwillig. 
Da schleicht sich so ein bißchen Stolz ins Herz...

Und ich manchmal auch, denn ein  Klavier wollte ich schon immer haben. 
Und eine Geige. 
Und eine Gitarre. 
Schlagzeug wäre auch cool... Hmmm...


Haare waschen mit Schwimmbrille.
Was bei Buddy Bär funktioniert, klappt auch beim MiniTinyToe. Und nach dem Frisörbesuch war das Duschen nötig, wegen der kleinen Härchen. 


Meine Betty hat eine Geheimecke.
Die muss mal unbedingt noch beendet werden.
Jetzt.


Und für den Besuch bei einer langjährigen Freundin
kommen meine letzten Reste Racoon unter die Nadel.
♡♡♡


Der Reißverschluss meiner Softshelljacke hat den Geist aufgegeben. Könnt Ihr's sehen?
Die Raupe ist herausgerissen.


Also heraustrennen, neu stecken, damit ich den neuen Reißer morgen einnähen kann.

...und jetzt noch schnell nachträglich zu 12 von 12.

Na dann, sommerliche Grüße,

Sabrina